Agnes Streber

In der Solidargemeinschaft e.V. unterstützen wir uns gegenseitig, ganz im Sinne von „Zuwendung statt Anspruch“. Und bedeutend ist die Therapiefreiheit. Jeder gestaltet seine individuelle Behandlungsform auf dem Weg zur Gesundung. Ich schätze als Mitglied unser solidarisches Miteinander.

Inga Dalhoff

Die Samarita bietet mir neben der Therapiefreiheit, gelebter Solidarität und Mitbestimmung den Vorteil absoluter Transparenz. Besonders angezogen hat mich auch, dass die Samarita als Verein nicht den wirtschaftlichen Zwängen vieler klassischer Versicherer unterliegt. Bei der Samarita ist Gesundheit kein Wirtschaftsgut. Unser einziges wirtschaftliches Interesse liegt darin, die Gemeinschaft im Krankheitsfall zuverlässig abzusichern.

Philipp von Homeyer

Seit Anfang 2015 bin ich Samaritamitglied. Die transparenten sozialen und finanziellen Strukturen, der respektvolle Umgang mit den Themen Gesundheit und Krankheit, die Möglichkeit zur Begegnung mit anderen Mitgliedern der Solidargemeinschaft sowie die Tatsache, dass es keine Kapitalausschüttungen gibt, haben mich vom Wert dieser Einrichtung überzeugt. Ich wünsche mir noch viel mehr Unternehmen mit diesen Eigenschaften.

Britta Boden-Wahle

Vertrauen-Transparenz-schnelle Kommunikationswege: ein gutes Gefühl! So geht Krankenabsicherung für meine Familie und mich in der Solidargemeinschaft! Auch und gerade in Zukunft!

Dr. Dietrich Scholl

Ich bin von der PKV in die Samarita gewechselt, weil ich meine Beiträge nicht weiter einer Institution zukommen lassen wollte, in der wirtschaftliche Profitinteressen eine Rolle spielen. In der Samarita kommen meine Beiträge ausschließlich der Solidargemeinschaft zugute – für den Krankheitsfall, zur Gesundheitsförderung ihrer Mitglieder und für die Entwicklungaufgaben der Gemeinschaft . Eine entscheidende Stärke …

Fritjof Hufeland

Ich unterstütze SAMARITA, weil es zu dem kranken Versicherungssystem Alternativen geben muss! Mit Samarita habe ich wieder Verantwortung für meine Gesundheit und für meine Mitmenschen. Dies ist der GKV und PKV nicht möglich. In der GKV ist man anonymes Mitglied mit Rechtsanspruch…in der PKV wird einfach "Geld" verdient…passt das zur Gesundheit?

Cornelia Notholt

Verbunden werden auch die Schwachen mächtig. Friedrich von Schiller

Erika West

Für meine Tochter und mich wünsche ich mir maximale Freiheit und Selbstbestimmung. Durch die Samarita kann ich frei entscheiden und fühle mich in der Gemeinschaft gut aufgehoben und unterstützt.

Katharina M. Peschel

Ich bin froh, dass es die Alternative der Solidargemeinschaft gibt, da ich auf diese Weise selbstbestimmt und selbstverantwortlich mein Leben, meine Gesundheit, eben mein gesamtes Wesen gestalten und verwirklichen kann. Und durch meine Mitgliedschaft bin ich nicht mehr gezwungen, unsinnige und krankmachende Entscheidungen mittragen zu müssen, die im Rahmen der Gesundheitspoliitik getroffen werden, aber nicht …

Cornelia Notholt

Gelebte Solidarität ist ein Grundprinzip des menschlichen Zusammenlebens.

Gabriele Hobmeier

Die Samarita ist eine wichtige Alternative im Gesundheitssystem. Der Einzelfall steht im Mittelpunkt jenseits von Gewinnmaximierung und undurchschaubaren Richtlinien. Solidarität und Selbstverantwortung gehören hier zusammen. Eine Idee, der die Zukunft gehört.

Elisabeth Franik

Die Solidargemeinschaft ist für mich ein großartiges, gesundes Modell, in dem Gesundheit und Selbstbestimmung wirklich Raum hat. Dabei zu sein; somit individuell für meine Gesundheit, die der Gemeinschaft und für ein gesundes System, durch meine Beiträge beizusteuern, macht mich sehr glücklich. Großes Dankesehr

Dagmar Degenhardt

Die Samarita ist für mich eine zukunftsweisende Gemeinschaft, in der ich aktiv mitgestalten darf, zu meinem eigenen Wohl und somit auch zum Wohle der Gemeinschaft. Das macht die Samarita für mich so besonders.

C. Christiansen

Ich bin bei Samarita, weil ich die Idee einer selbstverantwortlichen Gesundheitsvor- und fürsorge für eine der besten Ideen im Gesundheitsbereich halte. Außerdem wollte ich über eine gesetzliche Krankenkasse nicht indirekt die Pharmaindustrie und sonstige große Konzerne, die Geld aus dem Gesundheitssystem abschöpfen, anstatt die Gesundheit von Menschen unterstützen, sponsorn.

Stefan Aufleger

Als Koch und Unternehmer bemühe ich mich seit 1990 im eigenen Unternehmen um Gesundheit, Wohlergehen und Genuß- gleichermassen für meine Gäste, meine Mitarbeiter und meine Familie. Nur logisch, dass die SAMARITA mein Ansprechpartner in allen Fragen zur Gesundheit , -prophylaxe und kompetenten Ärzten/ Gesundheitsberatern/ Therapeuten ist. Umso erfreulicher empinde ich noch heute die Aufnahme nach …

Gisela Bronsema

In der Samarita , der ich seit 13 Jahren angehöre, weht der Wind der Freiheit : von Kapitalinteressen und für die Entwicklung von gegenseitiger Verantwortung! Diese wird gefördert durch das Kennenlernen in regionalen und überregionalen Zusammenkünften, in denen ich mich als ganzer Mensch einbringen und erleben kann mit all meinen Neigungen und Interessen. In der …

Agnes Hardorp

Ich bin glücklich bei der Samarita, weil ich gerne alternativ abgesichert bin und nicht in den großen Apparat der Krankenkassen eingespannt sein mag. Das Solidaristätsprinz gefällt mir auch seh.

Rainer Regling

Nach über vier Jahren Mitgliedschaft bin ich froh und glücklich, Mitglied der Solidargemeinschaft Samarita zu sein. Ich fühle mich hier als Mensch, der beachtet und gewertschätzt ist. Ich fühle mich in der Gemeinschaft von Solidarität aufgehoben. Für mich ist allein dies Teil von Heilung in einer Welt, die vom Kapital bestimmt wird. Im August 2015 …

Hans Georg König

Seit knapp 10 Jahren bin ich Mitglied bei der Samarita und ich habe es nicht einen Moment bereut, diese Entscheidung getroffen zu haben! – Bei jedem persönlichen Kontakt bin ich freundlich, geduldig und persönlich bedient worden; als ich vor einem Jahr im Krankenhaus lag, bekam ich einen Anruf aus Bremen mit der Zusicherung der Hilfe …

Dr. Franz- J. Müller

Im sozialen Leben sind Freiheit und Selbstverantwortung zwei Seiten derselben Medaille. Politik hat als edelste Aufgabe, selbstverantwortlichen Bürgern ein Leben nach den von ihnen gewünschten Bedingungen zu ermöglichen.

S. Jell Dunemann

Für mich, als ganzheitlich fühlender, denkender und handelnder Mensch, ist die Solidargemeinschaft der Samarita eine perfekte Möglichkeit, sowohl eigenverantwortlich meine Gesundheitsvorsorge zu gestalten, als auch solidarisch zu unterstützen! DANKE für diese Möglichkeit!

Inge Hielscher

Die Samarita ist eine lebendige, unterstützende und inspirierende Gemeinschaft. Ich bin froh und dankbar, seid zehn Jahren Mitglied zu sein.

Annette von Bröckel

Samarita ist die großartige Möglichkeit in einer Gesellschaft, wo Selbstverantwortung immer weniger gewünscht ist, die Verantwortung für eigene Gesundheit und die dadurch entstehenden Kosten mit zu tragen. Das ermöglicht ein deutlich besseres Mitdenken, wie es gelingt gesund zu bleiben. Durch die Solidarität in der Gruppe unterstützt man sich so gegenseitig.

Ulrich Wittrahm

Die Samarita ist eine leistungsstarke Solidargemeinschaft, obwohl – oder gerade weil sie auf wirkliche Bedarfe sieht und sich nicht in Preis-Leistungs-Kategorien verirrt. Dass der Samarita die Versicherungsmathematik kein Fremdwort ist, stärkt mein Vertrauen in ihr solides Fundament. In erster Linie geht es aber um die Förderung eines bewussten und verantwortlichen Menschen in allen Gesundheitsfragen angesichts …

Florian Kirchesch

Mich hat überzeugt, dass die Samarita mit einer ökosozialen Bank zusammenarbeitet.

Katja Neumann

„Eine Voraussetzung für den Frieden ist der Respekt vor dem Anderssein und vor der Vielfältigkeit des Lebens.“ (Daila Lama) – Die Samarita Solidargemeinschaft ist ‚anders‘. Seit ich Mitglied sein darf (seit 2012), fühle ich mich in medizinischen Fragen selbstbestimmter und allgemein gesünder als vorher und, vor allem, verantwortlich für ‚meine‘ Solidargemeinschaft. Vielen Menschen würde ich …

Andreas Jell

Die Samarita Solidargemeinschaft ist für mich, als gesunden, eigenverantwortlichen Menschen, die perfekte Absicherung: Sie unterstützt mich aktiv dabei, es zu bleiben! Meine Beiträge unterstützen Menschen, die dies brauchen auf direkte und unkomplizierte Weise und verschwinden nicht einfach in einem, zum großen Teil entmenschlichten = unsozialem Wirtschaftssystem. Mitglied der Samarita Solidargemeinschaft sein zu können ist für …

Ruth Mandera

Seit mehr als 15 Jahren bin ich Mitglied der Samarita Solidargemeinschaft, weil ich die uneingeschränkte Befürwortung von anthroposophischen Heilmitteln und den künstlerischen Therapien schätze. Solidargemeinschaften weisen in die Zukunft, da sie – jenseits von bürokratischen Maßnahmenkatalogen – individuelle medizinische Entscheidungen ermöglichen, die durch eine solidarische Absicherung gewährleistet werden.

Patric Vogt

„Wir müssen unseren Teil der Verantwortung für das, was geschieht, und für das, was unterbleibt, aus der öffentlichen Hand in die eigenen Hände zurücknehmen.“ E. Kästner

Dr. Stefan Schlöhmer

Die Samarita Solidargemeinschaft ist die Alternative zu einem reformunfähigen und sukzessiv teurer werdenden Krankenversicherungssystem. Das gilt für die PKV ebenso wie für die GKV. Die Leidtragenden eines seit Jahrzehnten andauernden Politikversagens im Gesundheitssystem sind die Versicherten, die einerseits immer höhere Beiträge zahlen müssen (PKV, GKV), andererseits immer weniger Leistungen erhalten (GKV). Die älter werdende Gesellschaft …

Christoph Wessel

Die Samarita bedeutet für mich ein großes Maß an Freiheit und Verantwortung, mit Gesundheit und Krankheit umzugehen.

Ines Meyer

Meine Zugehörigkeit zur Samarita Solidargemeinschaft entspricht meinem tiefen Bedürfnis in Verantwortung für andere und für mich selbst das Leben sinnhaft, verstehbar und handhabbar zu gestalten.

Simone Neddermann

Wir als Familie fühlen uns sehr wohl mit der Freiheit, Wege und Weisen des Gesundbleibens und Werdens selbst wählen zu können und gleichzeitig zu wissen, dass unser Geld, das wir nicht brauchen, in der Gemeinschaft bleibt. Geben und Nehmen in der Gemeinschaft, wer Entscheidungen trifft ist selbst von den Entscheidungen betroffen … die Samarita funktioniert …

Heike Rahn

Die Samarita ist für mich eine Form der Absicherung im Krankheitsfall, die den Menschen als Individuum im Blick hat. Hier bekomme ich die Möglichkeiten und Unterstützung für meine Heilung, die ich brauche und bin nicht angewiesen auf ein „Angebot“, das gar nicht zu mir und meinem persönlichen Weg passt. Außerdem fühle ich mich gut aufgehoben …

Jörg Lorenz

Die Samarita ist nicht nur ein verlässlicher Partner in Zeiten der Erkrankung, sie ist auch ein wesentlicher Begleiter auf dem Wege zur Gesundheit. Losgelöst von einem gewinnorientierten Interesse hat die Samarita eine verlässliche Form der Absicherung im Krankheitsfall geschaffen und hierdurch schon jetzt eine enorme Bedeutung im gesamtgesellschaftlichen Sinne erreicht.

Markus Harm

Es ist ja eigentlich ganz einfach: Jeder versucht sich gesund zu erhalten, ich suche Gleichgesinnte und tausche mich mit ihnen aus. Monatlich gibt jeder was in den „Topf“. Und wenn eine(r) aus der Gruppe Hilfe braucht, haben wir ja zusammen vorgesorgt. Ich dachte schon immer: so geht eigentlich Versicherung! … und fand die Samarita…

Patricia Karcher

Wärme, Vertrauen, Begeisterung und vollkommene Stimmigkeit sind für mich ganz neue Gefühle, seitdem ich aus dem mittelalterlichen Krankheitssystem ausgestiegen bin. Unsere Solidargemeinschaft, die ein gesundes System darstellt, entspricht dem Puls der Zeit, den Bedürfnissen seiner Mitglieder und einem neuen Bewusstsein.

Anne-Barbara Kindler

Sicherheit für die Gesundheit durch sinnvolle Therapiefreiheit, die Unterstützung durch eine Gemeinschaft, und alles ohne kontraproduktives Gewinnstreben oder dogmatische Vorgaben: damit ist die Samarita zukunftsweisend für eine lebenswerte Gesellschaft.

Erika Thron

Die Mitgliedschaft bei der Samarita Solidargemeinschaft ist für mich ein echter Glückstreffer. Zentral abgesichert, trotzdem verbunden mit regionalen Mitgliedern, bietet die Samarita eine echte Solidargemeinschaft an. Eine ehrliche Alternative zum herkömmlichen Krankenkassensystem die ihren Mitgliedern zudem Therapiewahlfreiheit gewährt. Die Selbstbestimmtheit ihrer Mitglieder wird in der Samarita Solidargemeinschaft ernst genommen. Besonders hervorheben möchte ich die Geschäftsgrundlage …

Philippe Grunwald

Aus meiner Sicht ist ein Gegenarbeiten gegen solch eine Gemeinschaft wie der Samarita Solidargemeinschaft nicht nur bedenklich und ein schlechtes Zeichen für die Gesellschaft, in der wir leben, sondern sollte seitens des Staates auch keinesfalls möglich sein (oder gar gewünscht).

Gerrit Balonier

Ich bin seit 10 Jahren Mitglied bei der Samarita und erlebe die Solidargemeinschaft als vorbildlich in der Ergänzung unseres Gesundheitssystem. Durch die Regionalgruppe Hamburg ist es möglich, sich zum persönlichen Austausch zu treffen und Fragen der Gesundheitsvorsorge zu besprechen. Dies und die freie Wahl des Arztes und der Art der Therapie zeigen, dass es möglich …

Thomas Demele

"Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!" – eine große Aufgabe, die man immer nur klein anfangen kann, z.B. in einer Solidargemeinschaft wie SAMARITA, in der ich auch einige Nächste persönlich kenne, in der wir nicht nur um der eigenen Gesundheit willen Mitglied sind, in der es um mehr als die körperliche Gesundheit geht.

Yvonne Ginsberg

Das Füreinander im Krankheitsfall bei gleichzeitigem Bestreben des Einzelnen für den Erhalt seiner Gesundheit zu sorgen wird in der Solidargemeinschaft der Samarita, deren Mitglied ich bin, tatsächlich gelebt. Hier bin ich ein Mensch und kein Verwaltungsakt. Für mich ist diese Form der Krankenabsicherung die bessere Wahl zu den derzeit bestehenden anderen beiden, nämlich der PKV …

Walter Rieck

Vorbei sind lange Warteschleifen am Telefon und nicht nachvollziehbare Krankenkassenbeiträge für freiwillig Zwangsversicherte. Mit unpersönlichen, arroganten Sachbearbeitern hatte ich es bei der Samarita auch noch nicht zu tun. Kurz und gut, eine Absicherung im Krankheitsfalle mit Eigenverantwortung die voll und ganz auf meine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Zufall oder nicht, noch nie musste ich so wenig …

Familie Disch

Damit auch unsere Kinder und Enkelkinder * die Möglichkeit haben, ihre Gesundheitsvorsorge eigenverantwortlich zu gestalten. Und weil sich dieser Satz beim * sowohl mit "noch" als auch mit "endlich" ergänzen lässt, sind wir – ganz im Beuys’schen Sinne – dabei! „Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden. Sonst bekommen wir eine, die wir nicht …

Anette Kohler

Die Samarita Gemeinschaft ist eine starke Unterstützung im Krankheitsfall. Meinen individuellen Weg der Heilung kann ich wunderbar gehen und erfahre Rückhalt. Aber das ist auch gegenseitig und das allerbeste ist, dass ich weiß, dass hier keiner Profit schlagen möchte.

A. Strnad-Meier

Die Samarita – die Chance gut abgesichert zu sein mit individuellen medizinischen und therapeutischen Möglichkeiten – Engagement für eine neue Gesellschaftsform der Solidarität zwei Gründe warum ich seit vielen Jahren Mitglied bin und gerne in der Hamburger Regionalgruppe mitarbeite.

Christiane Lorenz

Verantwortung für sich selbst und für die Gemeinschaft tragen. Solidarität leben statt profitorientiert zu agieren. Das ist eine wunderbare Idee, die von der Samarita mit Leben erfüllt wird. Dafür gebührt dieser Solidargemeinschaft große Anerkennung.

Brigida Stockmar

Als ich zum ersten Mal von der Solidargemeinschaft Samarita hörte , war mein erster Gedanke: das ist zukünftig, da will ich Mitglied werden! Da ich auch beruflich immer wieder mit dem einschränkenden System der Krankenkassen zu tun hatte und dabei oft gedacht habe: "eigentlich müßte es ganz anders laufen, es kann nicht sein, daß die …

Lisa Hinrichsen

Selbstverantwortung und Selbstwirksamkeit werden durch das Konzept der Samarita in bester Weise gelebt! Ich kann entscheiden, wie ich mich behandeln lasse und was ich von der Solidargemeinschaft brauche und was nicht. Ich bekomme ein eigenes Bild von den Leistungen, die ich in Anspruch nehme und kann so abwägen, welche Dienste wirklich nötig sind. Ich kümmere …

Doris Rieck

Bei der Samarita fühie ich mich für den Krankheitsfall gut abgesichert. Die Möglichkeit über meine Behandlung selbst mitentscheiden zu dürfen, ist mir wichtig. Für mich unsinnige Bonuspakete, bei denen ich gewisse Vorsorgemaßnahmen mehr oder weniger absolvieren sollte, gehören glücklicherweise der Vergangenheit an. Noch nie habe ich mich so gesund gefühlt wie jetzt, wo ich über …

Dr. Irene Stiltz

Die Therapiefreiheit ist ein hohes Gut! – sowohl für den Patienten wie für den behandelnden Arzt. Nur damit ist es möglich, jedem Hilfesuchenden die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen und mit dem Erkrankten zusammen einen individuellen Weg aus oder mit der Krankheit zu finden. Als Samarita-Mitglieder unterstützen wir uns gegenseitig mit Rat und Tat, durch …

Anna-Lisa Schmalz

In der Samarita kann ich Eigenverantwortung im Gesundheitsbereich wirklich leben.

Aksel Uhl

Ich habe mich vor zweieinhalb Jahren für eine Mitgliedschaft bei der Samarita entschieden. In der Beschäftigung mit den Privaten und Gesetzlichen Krankenkassen hat mir der wahlweise der solidarische, wahlweise der eigenverantwortliche Aspekt gefehlt. In der Solidargemeinschaft habe ich gefunden, was ich gesucht habe und ich wünsche mir, dass dieser Weg der Gesundheitsvorsorge bestehen bleibt und …

Hanna Fochler

Ich bin Mitglied der Samarita und mit dieser sehr zufrieden, weil sie individuell unterstützen kann und der Austausch in der Gemeinschaft über Lebensthemen und Alternativen in vielen Bereichen, die sich auf unsere Zufriedenheit und Gesundheit auswirken, ein großer Gewinn ist.

Ulla Spaleck

Die Samarita berührt einen grundlegenden Gesundheitsaspekt: Ich bin aktive Gestalterin meiner Gesundheit. Dies ist durch die Therapiefreiheit gegeben. Gleichzeitig ermögliche ich durch meine Mitgliedschaft auch anderen die freie Gestaltung ihrer Gesundheit.

Iris Grün

Unsere Gemeinschaft steht für mich innerlich nicht nur für Krankheitsabsicherung, sondern für ein neues Bewusstsein auf der Erde.

Dr. G. M. Spaleck

Wenn unser Gesundheitssystem gesund werden will, braucht es Ideen wie die Samarita Solidargemeinschaft.

Mirjam Fochler

Ich bin aus vielen und sich mehrenden Gründen überzeugtes Mitglied der Samarita Solidargemeinschaft. Die wichtigsten: Ich habe hier die Freiheit und das Mitspracherecht, die für mich wirksamste Therapie zu wählen, ich habe volle Transparenz über den Einsatz meiner Beiträge, die 100% effektiv eingesetzt werden und ich kann Teil einer Initiative sein, die eindrucksvoll zeigt, dass …

Martin Inhoffen

Aus dem Freidenken heraus habe ich mich an diese Solidargemeinschaft angebunden. Ich fühle eine starke Verbindung zu den Mitgliedern, die für mich Sinn ergibt. So bin ich für alle Fälle gut abgesichert.

Marina Neumann

Vor ca. 10 Jahren habe ich beschlossen, meine Gesundheit viel mehr als bisher in die eigene Hand zu nehmen. Ich weiß inzwischen immer besser, was mir guttut und was mir hilft, gesund und fit zu bleiben. Als ich dann von der Möglichkeit erfuhr, mich in der Solidargemeinschaft der Samarita gegen Krankheiten abzusichern, habe ich mich …

Evelyn Wasmer

Solidargemeinschaften wie Samarita sind ein unverzichtbarer Teil einer demokratischen Gesellschaft.

Bert Wasmer

Gesundheit ist ein Gemeingut wie Wasser und Luft. Gemeingüter sollten auch gemeinschaftlich, also im Genossenschaftswesen verwaltet werden. Hierfür stehen die Solidargemeinschaften wie Samarita. Nach 6 Jahren Mitgliedschaft in der Samarita Solidargemeinschaft bin ich mehr denn je überzeugt von dieser Art der Absicherung.

Francoise Werner

Im Bewusstsein dass wir eine Gemeinschaft sind, habe ich die Möglichkeit Verantwortung für mein Handeln zu tragen.

Dr. Maria Bovelet

Eine Absicherung für den Krankheitsfall, bei dem die Möglichkeit der Therapiefreiheit und -findung für Patient und Arzt existiert: das ist mit der Samarita jetzt schon möglich!

Jan Dierk Busch

Solidarisch füreneinander einstehen, verantwortlicher Umgang mit Gesundheit und Krankheit, Therapiefreiheit, keine festgefahrenen Strukturen, keine Gewinnorientierung – das ist Samarita.

Dr. med. N. Schneider

Seit 2005 bin ich überzeugtes Samaritamitglied und seit 2008 aktiv im Gesamtvorstand. Die 7 Prinzipien unserer Solidargemeinschaft (Therapiefreiheit, Verantwortung, Solidarität, soziales Netz, Genossenschaftsprinzip, Zuwendung statt Anspruch, Transparenz) sind für mich zeitgemäß und zukünftig zugleich. Die Samarita-Solidargemeinschaft ist ein heilender Impuls im aktuellen Gesundheitssystem. Ich freue mich, dass ich mitgestalten darf!

Dr. med. M. Schneider

Unsere Gesellschaft braucht Projekte, wo der Einzelne genauso viel bedeutet wie die Gemeinschaft, für deren Gedeihen er unmittelbare Verantwortung übernimmt. Dadurch entsteht erst die Freiheit, die wir uns so sehr wünschen für alle Bereiche, in denen wir gestalten wollen. Ein solches Projekt ist für mich seit 10 Jahren die Samarita – Solidargemeinschaft.

Werner Breimhorst

Die möglichst freie Wahl einer Therapie ist mir wichtig. Aber auch immer mehr, dass die Organisation der Absicherung meiner Krankheitskosten nicht durch Absichten von Gewinnerzielung einseitig zum Schwerpunkt wird. Die gute, im mitteleuropäischen Wesen der Menschen verankerte Tradition der Genossenschaften halte ich für einen sinnvollen Weg, der von der Samarita begangen wird. Das Leitbild von …

Sabine Fricke-Nissen

Ich freue mich sehr, ein Teil dieser zukunftsweisenden, die Eigenverantwortung stärkenden und zugleich von liebebevoller Begegnung getragenen Bewegung zu sein.Mal ehrlich, wo finden wir das heute noch: Anteilnahme gepaart mit transparentem und zielgerichtetem Handeln zu Gunsten des Menschen? Ein kostbares Gut!

Klaus Herrmann

Die Ziele der Samarita haben mich von Anfang an überzeugt. Gelebte Solidarität und Therapiefreiheit sind für mich der richtige Weg.

Zoran Arelic

Ich bin Mitglied bei der Samarita, weil ich Therapiefreiheit haben wollte.

Stefan Reiner

Ich bin seit 1 Jahr Mitglied und ich bin begeistert! Es geht mir nicht um günstigere Konditionen, sondern um ein neues zukunftsweisendes Modell in der Gesundheitsvorsorge, bei dem die Gesundheit des Menschen im Vordergrund steht und nicht die Rendite oder die Gewinne der Pharmaindustrie.

Conrad Heckmann

Die Samarita Solidargemeinschaft ist für mich eine Oase der Menschlichkeit in unserer von wirtschaftlichen Interessen getriebenen Gesellschaft.

Wilfried Ott

Mir liegt meine Gesundheit sehr am Herzen! Mit der Samarita Solidargemeinschaft bin ich in einer Gemeinschaft von Menschen, die sich auch für ihre Gesundheit selbstverantwortlich wissen. Das Größte für mich ist, dass wir uns regelmäßig regional begegnen und uns auf diesem Weg gegenseitig stärken. Zum Beispiel bedeutet für mich die "Therapiefreiheit" nicht in erster Linie …

Susanne Weischer

Die Samarita als Solidargemeinschaft ist mir wichtig, weil sowohl ich als Mitglied als auch meine beteiligten Patienten deutlich mehr über ein gesundes, gesundendes, eigenverantwortliches Leben nachdenken und dementsperechend handeln als üblich. Dazu animiert und dabei unterstützt zu werden halte ich für essentiell und zukunftsweisend.

Stephan Blumbach

Stephan Was brauche ich, wenn ich krank bin?Ich benötige eine Gemeinschaft, die mich trägt, die mir Halt gibt und die menschlich, professionell und schnell handelt.In der Samarita Solidargemeinschaft finde ich genau das!Und noch viel mehr.

Anja Uhlig

Ich versuche, ein selbstverantwortliches Leben zu führen – da ist die Samarita genau das richtige für mich, denn ich kann selber entscheiden, zu welchem Arzt ich gehe, wenn ich mal einen benötige.Und ganz nebenbei freue ich mich, dort auf so viele Menschen zu treffen, die bewußt und verantwortungsvoll mit sich und unserer Welt umgehen möchten.

Joachim Schlageter

Die Samarita bietet einen zukunftsfähigen Weg wo der Mensch nicht einfach "Krankenversichert" ist sondern er bekommt die "Zuwendung" die er braucht !Als Solidargemeinschaft sind hier Menschen für Menschen da, viele kennen sich persönlich und haben ein vertrauensvolles Verhältnis zueinander.Jeder bestimmt selbst was ihm zur Gesundheit hilft deshalb haben wir hier die freie Wahl der Heilmittel …

Renate Langehans

Selbstbestimmtheit. Verantwortung für mich und die Gemeinschaft. Keiner bereichert sich auf Kosten anderer. Meine Gelder werden sinnvoll genutzt und zum Wohle der Gemeinschaft, bzw. des Bedürftigen, eingesetzt.

Cornelia Herrmann

Als Mitglied in einer Regionalgruppe erlebe ich, wie vielfältig sich Menschen auf den Weg machen, gewohnte Pfade verlassen, Neues zu denken wagen. Das sind anregende Gespräche, die Kraft geben und Mut machen. Ich bin seit 11Jahren bei der Samarita

Stephanus Neß

Die Krankenkasse für die heutige Zeit!Weshalb? – Weil ich mit selbstverantwortlich bin!

Elke Winterer-Scheid

Gesundheit ist mir ein großes Anliegen: persönlich, gemeinschaftlich, gesellschaftlich. Seit sechs Jahren bin ich Mitglied bei der Samarita Solidargemeinschaft. Mit Samarita habe ich eine Gemeinschaft gefunden, die sich für eine zukunftsfähige, kreative Gestaltung und Entwicklung von Gesundheit engagiert. Solidarität, Vertrauen, Eigeninitiative und Verantwortung bilden die Basis unseres Miteinanders.

Katrin Büttner

Die Samarita ist für mich eine Gemeinschaft von Menschen, die sich aktiv und umfassend mit dem Thema Gesundheit beschäftigt. Wir alle gemeinsam gestalten auf diese Weise Zukunft miteinander und füreinander. Für den Fall einer Erkrankung weiß ich, dass meine vier Kinder und ich umfassend versorgt sein werden, nicht nur in medizinscher Hinsicht, sondern es wird …

Barbara Weißert

Für mich leben die Menschen der Samarita Solidargemeinschft einen Impuls, der aus der Zukunft in das Jetzt hinein strahlt. Es geht um Wandlung und Heilung im umfassenden Sinn – ein zutiefst menschliches Bestreben, welches keiner Bevormundung bedarf.Ich bin seit 11 Jahren dabei und habe erfahren was aufrichtige, menschliche Anteilnahme und finanzielle Zuwendung im Krankheitsfall bedeuten …

Elke Jacobeit

Als ich 2005 nach einem mehrjährigen Leben im Ausland wieder nach Deutschland zurückkehrte, stellten sich viele Fragen der Lebensgestaltung neu, so auch die der Gesundheit und Gesunderhaltung. In anderem Zusammenhang hatte ich Herrn Vogel und Herrn Werner schon kennengelernt. Sie machten mich in ausführlichen Gesprächen mit der Idee und dem Konzept der Samarita bekannt, und …

Ursi Soldner

So gut als möglich sorgen wir selber dafür, dass wir gesund bleiben. Dabei können wir selbst entscheiden, welche Ärzte uns dabei mit welcher Therapie unterstützen und begleiten. Dass wir durch die Solidargemeinschaft der Samarita diese Freiheit haben, unseren Weg in der Gesundheitsentwicklung zu gehen, dafür sind wir dankbar (Mitglied seit 2001). In unserer Regionalgruppe München …

Christoph Dold

Ich stehe hinter einer selbstbestimmten Gesundheitsvorsorge und hinter dem politischen und rechtlichen Kampf der Samarita für die Wiederherstellung eines Gesundheitssystems, dass diesen Namen verdient hat.

Olaf Trapp

Solidarität anstatt Profitstreben und das bei Wahlfreiheit der Behandlungsmethoden. Ich bin stolz darauf Mitglied der Samarita zu sein.

Dorothea Eggers

Seit über 10 Jahren bin ich Mitglied bei der SAMARITA, weil– ich auf diese Weise selbst verantwortlich bin für meine Gesundheit– ich mich bei meiner Solidargemeinschaft gesehen und respektiert fühle– es gut tut in Notlagen persönliche Ansprechpartner zu haben, die ich kenne, denen ich vertraue und die mir vertrauen!

Bernd Pietzko

Den Wandel der Gesellschaft in ein faires, nachhaltiges und gesundes Miteinander voranzubringen ist mir ein großes Anliegen. Wir können dieses Ziel nur selbst, durch eigenes Handeln verwirklichen. Die Samarita ist in diesem Sinne ein großer Stützpfeiler in unserer Gesellschaft.Darum bin ich Mitglied.

Dr. S. Ackermann

Seit 2002 erlebe ich jährlich die Samarita Solidargemeinschaft e.V. als Mitglied, Patient, Mitgestalter, Dialogpartner und als eine wertvolle Unterstützungsgemeinschaft.Meine Mündigkeit in Krankheitssituationen ist enorm gewachsen. Meine Urteilsfähigkeit bezüglich der Selbsteinschätzung meines Gesundheitsbedarfs schärfte sich zusehends aus. Meine Verhandlungsbereitschaft mit meinen Ärzten, Heilpraktikern und Therapeuten wurde geweckt und gestärkt. Und Tausende Euros konnte ich der Solidargemeinschaft …

Gesa Sitaras

Ich bin seit zwölf Jahren Samarita-Mitglied und habe sowohl für mich wie für meine Familie die Erfahrung gemacht, dass der individuelle Therapiebedarf immer gesehen und berücksichtigt wird. – Zudem werde ich selbst wacher für die Frage: Was kann/darf ich der Solidargemeinschaft zumuten – und wo liegt vielleicht die Grenze des Zumutbaren? – Eine Gratwanderung! und …

Frank Hellbrück

Samarita ist für mich individueller und selbstverantwortlicher Umgang mit meiner Gesundheit im Kontext einer sich gegenseitig tragenden Gemeinschaft auf Augenhöhe.

Mathias Neef

In der Samarita Solidargemeinschaft fühle ich mich als Mensch aufgehoben und verstanden. Ich bin hier keine Nummer mit Anspruch auf Leistungen sondern erfahre Zuwendung und Hilfe im Krankheitsfall.

Hanjo Achatzi

„Die Samarita ist nicht nur ein Segen für ihre Mitglieder, sondern auch für unsere ganze Gesellschaft: Sie unterstützt eigenständige und selbstbestimmte Wege bei Gesundheitsfragen. Sie fördert einen neuen Sinn für Gemeinschaft und gegenseitige Unterstützung. Und sie ist eine Möglichkeit Wirtschaft völlig neu zu denken – zum Wohle aller, mit Blick fürs Ganze: Gesundheit nicht als …

Elisabeth Sasse

„In der Gemeinschaft leben, Verantwortung tragen, und sich dabei frei fühlen, das ist es, was ich an der Samarita Solidargemeinschaft so schätze.“

Peter Herz

„Ich bin Mitglied der Samarita, weil ich in Freiheit über Behandlungsmaßnahmen für meine Gesundheit entscheiden will und gleichzeitig mit meiner Mitgliedschaft den neuen Weg einer Solidargemeinschaft im Gesundheitswesen unterstützen kann!“